02.12.2017, von ElS

Rückblick auf ein ruhiges Jahr

„Nicht jedes THW-Jahr muss voller Ereignisse und Einsätze sein, um erfolgreich zu sein,“ betonte Andreas Bieleck, Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbands München-West bei seiner traditionellen Rede zur Weihnachtsfeier. 2017 war genau so ein Jahr für den OV in der Ubostraße.

Wie jedes Jahr begrüßten unsere Jugendgruppen die Gäste mit Glühwein, Punsch und selbstgebackenen Plätzchen.

Bei einem Jahresrückblick ließen die Helferinnen und Helfer am ersten Adventswochenende die vergangenen zwölf Monate Revue passieren und feierten bei einem anschließenden Festessen den Anfang der Weihnachtszeit. Zudem wurden einige Helfer besonders ausgezeichnet.

Auch wenn nicht spektakulär, gab es 2017 dennoch einige Einsätze für die THWler aus Aubing. So verloren im Laufe des Jahres zwei LKW im Einsatzgebiet des Ortsverbands ihre Ladung auf der Autobahn – einmal Ofenkäse in rauen Mengen und einmal Spezi-Flaschen, die die Bergung zu einer klebrigen Angelegenheit machten. Bei einem weiteren Einsatz alarmierte die Deutsche Bahn das THW und bat um Hilfe bei der Beseitigung einer Ölspur auf den Gleisen.

Neben diesen kurzen Einsätzen passierte jedoch auch einiges im Ortsverband selbst. Bei zahlreichen Ausbildungen vor Ort, bei überregionalen Bereichsausbildungen sowie auf Lehrgängen in der Bundesschule bildeten sich die freiwilligen Einsatzkräfte in unterschiedlichen Themengebieten weiter, um im Fall der Fälle bestens gerüstet zu sein. Viele wichtige Beschaffungen wurden getätigt und mehrerer Geräteprüfungen hielten nicht nur den Schirrmeister, sondern auch die Gruppenführer in Atem.

Bei der Ortsjugend gab es einige spannende Ereignisse. Neben dem Jugendleistungsabzeichen zeigten die Junghelferinnen und Junghelfer ihr Können auch beim oberbayerischen Bezirksjugendwettkampf, wo sie den ersten Platz belegten. Das Bezirksjugendlager, das dieses Jahr auf der Belandwiese in Aubing stattfand, unterstützen die Jugendbetreuer bei der Umsetzung und sie bereiteten spannende Ausflüge für ihre eigenen Jugendgruppen vor. Highlight des Jahres war unter anderem eine 24-Stunden-Übung zusammen mit Jugendgruppen anderer Blaulichtorganisationen, die in Pfaffenhofen stattfand – eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Neben dem Jahresrückblick wurden einige Helferinnen und Helfer geehrt. Neben mehreren 10- und 20-jährigen Dienstjubiläen wurde Christian Söhn, langjähriger Zugführer des Ortsverbands und nun noch sehr aktiv im Helferverein tätig, für seine 30-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Der Helfer Stefan Graf sowie die Gruppenführer Jonathan Schubert und Jan Wilkens erhielten das Helferzeichen in Gold für ihr besonderes Engagement für den Ortsverband und das THW im Allgemeinen. Dem Ausbildungsbeauftragten Andreas Vogl, der sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit engagierte und seit einigen Jahren unter anderem erfolgreich die Grundausbildungen des Ortsverbands leitet, wurde das Helferzeichen in Gold mit Kranz für seine herausragende Leistungen im THW verliehen.

Traditionell kochte die Küchencrew ein festliches Essen, das sich wie jedes Jahr nicht vor gehobener Gastronomie verstecken muss. Nach diesem gelungenen Abend sind alle gespannt, was das nächste Jahr bereithält.


  • Wie jedes Jahr begrüßten unsere Jugendgruppen die Gäste mit Glühwein, Punsch und selbstgebackenen Plätzchen.

  • Zwölf neue Helferinnen und Helfer absolvierten erfolgreich die Grundausbildung und haben ihren Dienst in den Einheiten angetreten.

  • Auch dieses Jahr erlangten Jugendliche aus unserem Ortsverband das Leistungsabzeichen der THW-Jugend in den Stufen Bronze, Silber und Gold.

  • Eine besondere Auszeichnung für langjährigen engagierten Einsatz für das THW erhielt unser Ausbildungsbeauftragter Andreas Vogl: Ihm wurde das Helferzeichen in Gold mit Kranz verliehen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: