Helfer vor Ort – denn jede Minute zählt!

Was machen „Helfer vor Ort“?

„Helfer vor Ort“ dienen der Verkürzung des „therapiefreien Intervalls“. Darunter versteht man die Zeit vom Absetzen des Notrufes bis zum Beginn einer professionellen notfallmedizinischen Versorgung. Bei schweren Erkrankungen und Verletzungen ist eine schnelle Versorgung des Patienten sehr wichtig, so dass in solchen Fällen kompetente Helfer schnell vor Ort sein müssen. Bei einem Stillstand des Herz-Kreislaufsystems sinkt beispielsweise die Überlebenschance pro Minute ohne Reanimation um 10%. Durch die „Helfer vor Ort“ sollen die Überlebenschancen um das ggf. entscheidende Quäntchen erhöht werden. Die ehrenamtlichen „Helfer vor Ort“ können dabei jedoch keinesfalls die Arbeit des professionellen Rettungs- und Notarztdienstes ersetzen, sondern unterstützen diese.

Warum die „Helfer vor Ort“ in Aubing?

Weder in Aubing und Neuaubing noch in Lochhausen gibt es eine Rettungswache. Deshalb entstand im Jahre 2003 der First Responder Aubing – heute „Helfer vor Ort“ genannt. Die BRK-Bereitschaft West 3 – Aubing stellt Fahrzeug und medizinische Ausstattung, das THW ist seit Beginn an diesem Projekt mit mehreren Helfern beteiligt. Seither steigen die Einsatzzahlen von Jahr zu Jahr. Waren im Jahr 2004 noch 100 Einsätze zu bewältigen, rückten die Helfer 2011 bereits 182 Mal aus. Durchschnittlich sind die Besatzungen der Aubinger „Helfer vor Ort“ 4 bis 5 Minuten vor dem Rettungsdienst am Einsatzort. Diesen Dienst zum Wohle der Bürger im Münchner Westen unterstützt seit mehreren Jahren auch der Bezirksausschuss des 22. Stadtbezirks tatkräftig.

THW und Notfallmedizin - wie passt das zusammen?

Die im „Helfer vor Ort“-Dienst eingesetzten THW-Helfer sind speziell ausgebildet. Alle sind mindestens Sanitätshelfer, einige auch Rettungssanitäter oder -assistenten. Die Ausbildung der Helfer übernimmt größtenteils das BRK. Bei ihren Einsätzen sammeln die THWler Erfahrungen die sie auch im THW-Alltag gut gebrauchen können. Für das BRK ist die personelle Unterstützung und immer wieder auch das technische „Know How“ der THW-Helfer von Vorteil. Somit profitieren beide Organisationen und nicht zuletzt die Bürger der Stadt München von dieser Partnerschaft.

Rot-blau: Gemischte Besatzungen sind in Aubing keine Seltenheit.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Hel­fer vor Ort Au­bing fin­den Sie auf der Web­site der BRK‐Be­reit­schaft West 3 – Au­bing

Helfer vor Ort Aubing