28.12.2019, von Fabian Karg & Florian Dahm

Großbrand in Garching fordert Feuerwehren und THW

In der Nacht auf Samstag brach in den Hallen eines Recyclingunternehmens in Garching-Hochbrück ein Feuer aus. Teile der Gebäude stürzten während des Brandes ein. Hunderte Einsatzkräfte von Feuerwehr, ABC-Zug des Landkreis München, Rettungsdienst und THW waren über Stunden gefordert.

Zur Unterstützung der Löscharbeiten wurden schon in der Nacht der örtlich zuständige THW-Ortsverband München-Land und in der Folge die Fachgruppen Räumen aus Augsburg, Dachau und München-Ost hinzugezogen. Kurz vor 6 Uhr erging zudem Alarm für den Baufachberater unseres Ortsverbandes. Er begutachtete noch während des Brandes die eingestürzten Gebäudeteile und übrigen Hallen und beriet die Einsatzleitung der Feuerwehr sowie die eingesetzten THW-Einheiten.

Sind Häuser, Brücken und andere Bauwerke nach einem Unglück beschädigt, drohen vielfältige Gefahren für Einsatzkräfte. Baufachberater unterstützen die Einsatzleitung bei der Erkundung, bewerten die Tragfähigkeit von Gebäudeteilen und schlagen Sicherungsmaßnahmen oder alternative Zugangswege vor. Sie bringen dazu eine berufliche Qualifikation aus dem Bauwesen mit – i. d. R. ein Bauingenieurs- oder Architekturstudium – und werden durch THW-eigene Lehrgänge auf die verantwortungsvolle Zusatzfunktion vorbereitet.

Die Räumgruppen beförderten bis zum späten Nachmittag mit mehreren Bergeräumgeräten gleichzeitig und zum Teil unter schwerem Atemschutz brennende Materialien aus der Halle ins Freie, wo diese von der Feuerwehr abgelöscht werden konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: