29.07.2018, von Florian Dahm

Vierter Platz im Landeswettkampf

Bei strahlendem Sonnenschein bewiesen sich unsere Junghelferinnen und -helfer im Kräftemessen mit den Vertretern der anderen bayerischen Bezirke: Im Rahmen des Landesjugendlagers fand der diesjährige Landeswettkampf statt.

Insgesamt dreizehn Aufgaben musste das Team so schnell und fehlerfrei wie möglich bewältigen. Szenario war dieses Jahr eine Tierseuche, die es einzudämmen galt. Die Mädchen und Jungen errichteten Dekontaminationsschleusen, erledigten verschiedene technische Aufgaben und bewiesen sich schließlich in der fachgerechten Rettung einer verletzten Person. Immer dabei: die strengen Schiedsrichter, die Fehler dokumentierten.

Dabei durften sich die Jugendlichen über ein großes Publikum freuen: Neben Anfeuerern aus den eigenen Ortsverbänden und mitangereisten Eltern nahmen auch zahlreiche Interessierte, darunter auch Gäste aus Politik und befreundeten Organisationen, die Gelegenheit wahr, die Wettkampfmannschaften in Aktion zu beobachten.

Ein solider vierter Platz ist das Ergebnis der harten Vorbereitung. Den Sieg trug wie bereits 2013 die Mannschaft aus Obernburg davon, die den Freistaat im kommenden Jahr im Bundeswettkampf vertreten wird.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: