27.12.2012, von Elke Nagelschmied

Unterstützung für die Deutsche Bahn

Um die Verkehrsbehinderung durch eine defekte Bahnschranke möglichst schnell beseitigen zu können, griff die DB auf Unterstützung durch das Aubinger THW zurück.

Da der Austausch der defekten Schranke im laufenden Betrieb stattfand, musste der Straßenverkehr mehrmals durch Sicherungsposten unterbrochen werden.

Am gestrigen Donnerstag rückte eine kleine Mannschaft des THW München-West aus, um der Deutschen Bahn AG mit ihrem Kran beim Tausch eines Schrankenantriebs behilflich zu sein.
Durch einen Defekt war es am Morgen zum Ausfall der Schrankenanlage in der Nähe des S-Bahn-Haltepunktes Neuaubing gekommen. Da es den Mitarbeitern der DB-AG nicht möglich war, dieses Problem alleine zu beheben, rückten 2 Helfer des THWs aus Aubing aus und unterstützten die Bahn bei laufendem Straßen- und Gleisverkehr beim Wechseln des Schrankenantriebs. Schnell und problemlos konnte der Austausch vollzogen werden und die Sicherungskräfte, die den Gleisübergang geraume Zeit betreut hatten, ihn immer wieder gesperrt und Autofahrer sowie Fußgänger vor herannahenden Zügen gewarnt hatten konnten ihren Einsatzort bald wieder verlassen.


  • Da der Austausch der defekten Schranke im laufenden Betrieb stattfand, musste der Straßenverkehr mehrmals durch Sicherungsposten unterbrochen werden.

  • Der defekte Schrankenantrieb wurde als Ganzes ausgetauscht.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung. Hochauflösende Bilddateien können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: