30.06.2007, von Lukas Barth

Jubiläum hoch drei beim THW München-West

Gleich dreifach galt es zu feiern: 30 Jahre Ortsverband, 20 Jahre Unterkunft in Aubing und 15 Jahre Jugendgruppe.

Zu diesem Anlass versammelten sich zahlreiche Gäste aus Politik, Katastrophenschutz und THW in der Unterkunft in Aubing, um zusammen mit den Helfern, Junghelfern und deren Familien einen Abend an der „Blauen Lagune“ zu verbringen. Bereits vor Wochen hatten die Helfer und Jugendlichen des Ortsverbandes damit begonnen, auf dem Unterkunftsgelände eine künstliche Meeresbucht mit Wellengang, Wasserfall und Sandstrand anzulegen, an deren Ufer sich unter Arkaden die Götter der Antike tummelten.

Mit einer Wassershow und der Begrüßung durch die OV-Leitung wurde das Fest eröffnet. Anschließend hielt Stadtrat Christian Müller, stellvertretend für den Oberbürgermeister, die Festrede auf der „Seebühne“. Er zeigte sich in seiner Rede begeistert von der vorbildlichen Jugendarbeit des Ortsverbandes und dankte den zuständigen Personen für ihr Engagement in diesem Bereich. Außerdem betonte er die Bedeutung des THW im Münchner Westen und sicherte auch weiterhin die Unterstützung des Stadtrates für den Erhalt des Standortes Aubing zu. Als sichtbares Zeichen dafür erinnerte er an die vor Kurzem durchgeführten, umfangreichen Renovierungsarbeiten am Unterkunftsgebäude, bei denen u.a. das Dach und die Fassade durch die Landeshauptstadt erneuert wurden.

Nach dem Grußwort des Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Uhl dankte der Leiter der Polizeiinspektion 45, Klaus Hofmann, den THW-Helfern für ihre Unterstützung des regen Vereinslebens in Aubing. Anschließend verlieh der Geschäftsführer des THW München, Siegfried Schymala, das Helferzeichen in Gold an besonders aktive Helfer des Ortsverbandes. Die Auszeichnungen gingen an Daniela Zeppich, Axel Stichlmayr, Markus Sperl und Martin Högg. Anschließend wurde Andreas Gämmerler als Jugendbetreuer nach vielen Jahren verabschiedet und sein Nachfolger Andreas Vogl ins Amt berufen.

Nach dem offiziellen Teil verw­öhnte das Küchenteam Gäste und Gastgeber mit einem Fünf-Gänge Menü. So gab es als Vorspeise „Penne di verdure“ und ein Steinpilzrisotto, als Hauptspeise wurde Fisch oder Fleisch vom Grill sowie Kartoffelsalat serviert. Ein Apfeltraum als Dessert rundete das Menü ab.

Zu späterer Stunde lud die „Blaue Grotte“ zum Genuss eines Cocktails und zu zahlreichen Gesprächen ein. Die gemütliche Feier unter Palmen fand erst in den frühen Morgenstunden ein Ende.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: