München, 29.05.2016, von Florian Ebnet

Firetage-Parade 2016: Geglückter Weltrekord bei strahlendem Sonnenschein

438 Einsatzfahrzeuge verschiedener Behörden und Hilfsorganisationen verwandelten die Münchner Innenstadt in ein Blaulichtmeer.

Die THW-Mannschaft stellte sich auf der Leopoldstraße auf.

Zu diesem Event eingeladen hatte die Freiwillige Feuerwehr München anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums. Den Auftakt zur Firetage-Veranstaltungsreihe bildete im vergangenen Monat ein zweitägiges Festival auf der Theresienwiese, auf dem gut 100 Organisationen und Unternehmen aus dem Bevölkerungsschutz vertreten waren. Nun folgte eine Fahrzeugparade von der Münchner Leopoldstraße um das Siegestor über die Ludwigstraße zum Odeonsplatz.

Im ersten Teil der Parade präsentierten sich 238 moderne Fahrzeuge der Feuerwehren und Rettungsorganisationen. Auch die drei Münchner Ortsverbände des Technischen Hilfswerks nahmen mit 20 Fahrzeugen teil: Zu sehen waren mehrere Mannschaftstransportwagen, Gerätekraftwagen und verschiedene LKW, aber auch Spezialgerät wie etwa eine mobile Führungsstelle.

Ein besonderes Highlight waren die 200 Oldtimer im zweiten Teil: Bis zurück in die Gründungszeit der Münchner Freiwilligen Feuerwehr in den 1860er Jahren reichte die Bandbreite an historischen Fahrzeugen und Gerätschaften, die nach dem Paradezug noch eine Ehrenrunde auf dem Altstadtring drehten, bevor sie mit Blick auf die Feldherrnhalle zur Besichtigung ausgestellt wurden.

Parallel zur Teilnahme unterstützten THW-Helferinnen und -Helfer Polizei und Feuerwehr auch bei der Absicherung der Zugstrecke.

Als geglückt darf der Versuch gelten, einen neuen Guinness-Weltrekord für die größte Einsatzfahrzeugparade aufzustellen: Die Messlatte von 220 Fahrzeugen, aufgestellt 2012 im US-amerikanischen Atoka (Oklahoma), wurde mit dem beinahe doppelt so großen Korso heute weit übersprungen.


  • Die THW-Mannschaft stellte sich auf der Leopoldstraße auf.

  • Mehrere Generationen nebeneinander: Mannschaftstransportwagen der Technischen Züge (blau) und der Fachgruppe Führung/Kommunikation (weiß).

  • Unser Gerätekraftwagen 1 der 1. Bergungsgruppe, 2. Technischer Zug.

  • Bereits mit dem neuen Anhänger nahm der LKW Ladebordwand der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen teil.

  • Auch im zweiten historischen Teil der Parade war das THW vertreten.

  • Familienausflug: Insgesamt 26 typgleiche Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) schickte die Freiwillige Feuerwehr ins Rennen.

  • Einen seltenen Anblick boten dem Publikum die Feuerwehrmänner an den Wasserwerfern der führenden Fahrzeuge.

  • 52.000 Bürgerinnen und Bürger säumten die Münchner Prachtstraße und nutzten die Gelegenheit, im Anschluss an die Fahrt noch einige ausgestellte Fahrzeuge aus der Nähe zu erkunden.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: