09.08.2020

Abstützeinsatz nach Brand in Wohn- und Geschäftshaus

Zwei Brände in aufeinanderfolgenden Nächten in einem Gebäude in Greifenberg, Landkreis Landsberg, haben auch das Technische Hilfswerk gefordert. Nach dem ersten Feuer wurde der Ortsverband Landsberg zur Eigentumssicherung und Notstromversorgung alarmiert. Beim zweiten Brandereignis wurde die Kellerdecke so schwer beschädigt, dass nach der Brandbekämpfung durch die Feuerwehr das THW mit der Gebäudesicherung betraut wurde.

Nach einer Bewertung der Situation durch einen Baufachberater des OV Weilheim noch im Morgengrauen begannen THW-Kräfte aus Landsberg und Weilheim mit den Abstützarbeiten, die größtenteils unter schwerem Atemschutz ausgeführt werden mussten. Zur personellen Unterstützung wurden im Verlauf weitere Atemschutzgeräteträger aus den Ortsverbänden Fürstenfeldbruck und München-West hinzugezogen. Gemeinsam konnten die notwendigen Abstützungen trotz der widrigen Bedingungen im ausgebrannten Keller erfolgreich abgeschlossen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: